Dienstag, 15. September 2015

Ausflug nach Königswinter und zum Drachenfelsen am 13.09.15

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

Am vergangenen Sonntag machte ich einen Ausflug nach Königswinter und zum Drachenfelsen. Nach dem Sonntagsgottesdienst, ging es hinab zum Rheinufer um dort um 09:30 Uhr mit dem Schiff nach Königswinter und zum Drachenfelsen zu fahren. Nach dem ich das Konbiticket gekauft hatte, es beinhalte die Hin- und Rückfahrt mit dem Schiff sowie die Berg- und Talfahrt mit der Drachenfelsbahn. Ging es auf das Schiff mit dem Papst Benedikt der 16. beim Weltjugendtag 2005 in Köln unterwegs war. Pünktlich um halb zehn legte das Schiff ab und es ging Stromabwärts zur ersten Anlegestelle in Köln Porz, beeindruckend fand ich die wechselvolle Landschaft an den Ufern des Rheins von Köln bis Königswinter, die weiteren Anlegestellen waren: Wesseling, Bonn und Bonn Bad Godesberg. Besonders schön war der Abschnitt von Bonn nach Königswinter, dieses Beeindruckende Berg Panorama des Siebengebirges ist einfach unbeschreiblich schön. Durch das Niedrigwasser im Rhein erreichte das Schiff  Königswinter mit 45 Minuten Verspätung, nun blieben statt 4 Stunden  und 10 Minuten nur noch 3 Stunden und 25 Minuten, was bedeutete das es schnell gehen musste, also im Sauseschritt quer durch Königswinter hoch zur "Talstation" der Drachenfelsbahn, diese lag an einem steilen Hang deswegen die Anführungszeichen, nach kurzer Wartezeit ging es hinauf zum Drachenfelsen, die Fahrt war wunderschön vorallem als kurz vor der Mittelstation das Schloß Drachenfels sichtbar wurde, nach gut 10 Minuten Fahrt war das Drachenfelsen Plateau erreicht nach dem die obligatorischen Bilder geschossen waren ging es die letzten Meter steil Bergauf zur Ruine der Burg Drachenfels , der steile Aufstieg lohnte sich von nun mehr ganz oben auf dem Drachenfelsen hatte man trotz schlechtem Wetter ein fantastischen Blick auf den Rhein und die Nähere Umgebung. Da es möglich war die Fahrt an der Mittelstation zu Unterbrechen, besuchte ich auf der Rückfahrt vom Drachenfelsen noch das bereits erwähnte Schloß Drachenfels. Es war unglaublich schön und auch hier boten sich interessante Blicke ins Umland. Nun hat der Seppel doch ein wenig zu viel getrödelt und es blieben nur 40  Minuten um vom Schloß zurück zum Anleger zu kommen, gerade noch rechtzeitig zehn Minuten vor der Abfahrt war ich am Anleger. Das Schiff war natürlich nicht pünktlich sondern 20 Minuten Verspätet, aber egal. Genau wie auf der Hinfahrt summierte sich die Verspätung, so dass das Schiff in Köln gut 60 Minuten verspätet eintrafen, dass gute daran so könnte das Beleuchtete Köln vom Schiff festgehalten werden. Alles in allem ein sehr schöner Tag. Im Anschluss folgen die Fotos.





Ich hoffe die Fotos gefallen und wünsche Ihnen und euch noch ein schönen Tag und eine gute Rest Woche. In diesem Sinne bis bald. 

Kommentare:

  1. Der Ausflug hat Dir offensichtlich gefallen. Ein kleiner Tipp am Rande. Kleine Hinweise unter den Bildern -was sie darstellen-wären beim nächsten Post nicht schlecht.
    Ich wünsche Dir auch noch eine schöne Zeit.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ...
    Ich sage danke für die schöne Gegend mit den Bildern, es war mir aber nun doch zu viel zum schauen mit so vielen Fotos! Hab auch du eine schöne Zeit!
    Seil lieb gegrüsst von Bea

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nach einem gelungenen Tag an.Sehr schöne Bilder und Impressionen.
    Liebe Grüße de Mama

    AntwortenLöschen