Sonntag, 11. Januar 2015

Der Weg zurück zum Glauben und das wärmende Gefühl des Friedens in mir drinnen

Guten Abend liebe Leserin und lieber Leser,

Als Sie Ihn über den See gehen sahen, meinten sie, es sei ein Gespenst, und schrien auf. Alle sahen Ihn und erschraken. Doch er begann mit Ihnen zu reden und sagte: Habt Vertrauen,  ich bin es; fürchtet euch nicht! Dann stieg er zu Ihnen ins Boot, und der Wind legte sich.  Sie aber waren bestürzt und außer sich. Denn Sie waren nicht zur Einsicht gekommen, als das mit dem Brot geschah; Ihr Herz war verstockt.  Quelle:
 (Tagesevangelium 09. Januar 2015 Domradio Köln )Markus 6 45 bis 52.
 Mit diesem ungewöhnlichen Anfang beginne ich den ersten Blog des Jahres 2015. Ich finde diese Passage des Markus Evangeliums sehr interessant, ist Sie doch voller offener Hinweise im Bezug auf ein Leben mit Gott, sie zeigt das wir Menschen die wir an Gott und  Christus Jesus glauben es nicht nötig haben nach dem Warum und Wieso zu fragen da Gott uns auf viele Fragen eine Antwort geben kann. Viele Fragen die unbeantwortet scheinen, sollen sich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt in Antworten umwandeln, weil Sie mit einem bestimmten Punkt unseres Lebens in der Zukunft verknüpft sind. Wenn eine Frage oder eine bevorstehende Aktion sich scheinbar partu nicht beantworten und oder beenden lassen will,  liegt der Verdacht einer Gedulds- und Glaubens Probe nahe, mit der Gott testen will wie weit wir im Glauben an ihm  sind und ob unser Geist stärker ist als unser schwaches Fleisch.  Ich persönlich finde den Weg mit Gott sehr spannend, seit dem ich mich mit beginn des Jahres 2015 wieder täglich auf Zeiten mit Gott einlasse, im Gottesdienst wie auch in stillen Andachten und Gebeten, entdecke ich immer wieder neues im Leben mit Gott. So lässt das Gefühl mich nicht los das Gott mir mit dem täglichem Tagesevangelium auf domradio.de(Köln)  immer neue Zeichen zeigt, die mir helfen wollen meinen Glauben dauerhaft im Alltag zu leben. Ich merke wie ich immer friedlicher werde und mich der Weg zurück zum Glauben mit einem wärmenden Frieden erfüllt. Der Reiseblog von meiner Silvester Reise kommt in den nächsten Tagen.  Ich wünsche Ihnen allen noch einen gesegneten Abend und eine gesegnete sowie erfolgreiche Woche.










Kommentare:

  1. Danke,lieber Seb.Dein Post hat mich wieder sehr berührt und ermutigt.
    Liebe Grüße Mama Pippi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend
    Ich wünsche dir von Herzen ein gutes 2015
    Ohren um zu hören was Gott dir sagen möchte,
    Augen um zu sehen wenn es anderen schlecht geht.
    Ein Segensreiches Jahr mit unserem Herrn wünscht dir Bea

    AntwortenLöschen