Freitag, 1. Mai 2015

Der erste Tag des Kurzen Wochendes in Köln

Heute morgen ging es um kurz vor acht aus dem Haus und die Fahrt nach Köln begann. Nach einer kurzen Wartezeit am Bahnhof, ging es um 8:45 Uhr auf den Bahnsteig pünktlich um 8:56 Uhr kam der IC 2156 in Richtung Düsseldorf Hauptbahnhof an und fuhr pünktlich um 9:00 Uhr ab. Bereits um 10:51 Uhr  (1ne Minute früher als geplant) kam ich in Hamm (Westfalen) an, der Anschluss Zug RE 26119 nach Krefeld Hauptbahnhof hatte 6 Minuten Verspätung und somit ging es um 11:07 Uhr statt 11:01 Uhr weiter nach Köln. Auf dem Weg nach Köln holte der Zug sich nochmal 3 Minuten Verspätung dazu so das die Ankunft in Köln um 12:46 Uhr statt um 12:37 Uhr erfolgte. 2 Minuten nach der Ankunft in Köln verließ ich den Bahnhof zur Domseite hin und ging Richtung Hotel, auf dem Weg dorthin holte ich vorher bei der Bank noch das Geld für die Übernachtung,     8 Minuten nach der Ankunft in Köln vollzog ich den Check in, dieser war um 12:58 Uhr abgeschlossen. 14 Minuten nach der Ankunft in Köln betrat ich das Hotelzimmer, nun folgte der Anruf nachhause und der Rucksack wurde für den Nachmittag fertig gemacht. 11 Minuten nach eins verließ ich das Hotelzimmer um zum Rheinufer zu gehen, dieses wurde um 13:21 erreicht, und nach dem ich bis zum Köln Pegel gelaufen war, ging es Richtung Heumarkt und weiter zur U Bahn um mit dieser zurück zum Hauptbahnhof zufahren. Nach einem gemütlichen Spaziergang  über die Domplatte in Richtung Wallraff Museum erreichte ich das Duftmuseum  dort  bezahlte  ich den Eintritt für die Führung. Bevor die Führung los ging, machte ich einen Spaziergang durch die Altstadt von Köln, 25 Minuten vor Führungs Beginn kaufte ich mir einen kleinen Flakon E de Colone speziell für mein Sternzeichen Kreaiert um zwanzig vor drei holte ich mir meine "Duftende" Eintrittskarte ab und setzte mich in die erste Reihe. Um Punkt 15:00 Uhr begann die Führung durch einen Komparsen im historischen Rokko Kostüm, nach 51 Minuten war die Führung vorbei. Nun ging ich zur Haltestelle Rathaus um von dort die Strecke der Linie 5 in Richtung Sparkasse Am Butzweilerhof anzufahren, wegen unnwissenheit, stieg ich eine Haltestelle vor der Endstation, sie hieß IKEA/Butzweilerhof, aus. Von dort lief ich durch das Neubaugebiet Butzweilerhof zur Haltestelle Alter Flughafen Butzweilerhof um von dort wieder mit der Linie 5 zurück zu fahren. Ich fuhr bis zur Haltestelle Nußbaumstraße um dort auf die Linie 13 in Richtung Hohlweide umzusteigen. Nach dem ich die Haltestelle Amsterdamer Straße/Gürtel verpasst hatte, fuhr ich bis zur Haltestelle Mülheim Wiener Platz um von dort mit der Linie 13 in Richtung Sülzberggürtel die eine Haltestelle zurück zufahren. An der Haltestelle Amsterdamer Straße/Gürtel stieg ich in die Linie 16 in Richtung Niehl Sebastian Straße um. Nach einem zwölf Minuten Aufenthalt, wo ein erster Kassensturz vorgenommen wurde, ging es weiter Richtung Ebertplatz, wo in die Linie 12 Richtung Zollstock Südfriedhof umgestiegen wurde, um zum Rudolfsplatz zu kommen. Nach einem leckeren Abendessen im Vapiano 1 am Rudolfsplatz ging es zu Fuß in Richtung Neumarkt um von dort mit der Linie 9 in Richtung Königsforst bis zur Haltestelle Bahnhof Deutz/Messe Langxess Arena zu fahren. Nach der Ankunft an der Haltestelle Bahnhof Deutz/Messe Langxess Arena ging es zum Rheinuferpark. Am Eingang des Rheinuferparks setze ich mich auf eine Kaimauer und genoss das Panorama. Nun wurde noch ein Spaziergang durch den Rheinpark zur Claudius Therme unternommen, an dieser angekommen nahm ich mir Informationen über die Claudius Therme mit und fuhr mit dem Bus zurück zur Haltestelle Bahnhof Deutz/Messeplatz um vom nahe gelegenen Bahnhof eine Regionalbahn zum Kölner Hauptbahnhof zu nehmen. Vom Bahnhof ging es zurück ins Hotel, wo die frische Wäsche für morgen raus gelegt wurde und dann ging es auch schon Duschen und ins Bett. Nun werde ich mir noch ein oder zwei Videos auf YouTube ansehen und dann geht es auch schon schlafen.

Kommentare:

  1. Guten Abend
    Ich musste schmunzeln, sorry du hast geschrieben wie in einem Polizei rapport.Schön konntest du schönes erleben in der Kölner Stadt.Irgendwie habe ich mich bei deinem Bericht der Stadtbesichtigung irgendwie mich gesehen, manchmal bin ich auch alleine unterwegs, weiss nicht so recht in welchen Bus ich einsteigen soll und wo wieder raus.Ich wünsche dir das du bald Freunde findest mit denen du vieles erleben darfst.
    Alles Liebe von Herzen sendet dir Bea
    Hab noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen